Aktuelles

 

 

In dieser Rubrik möchten wir dir gerne Gedanken, Inspirationen und  Informationen zu aktuellen Themen präsentieren. Lass dich überraschen und inspirieren.


IG und Petition Rheinfelden-5g für ein umweltverträgliches 5G Mobilnetz in Rheinfelden

Am 1.Juli 2019 haben einige besorgte Bürger und Bürgerinnen aus Rheinfelden eine Petition für ein umweltverträgliches 5G Mobilnetz lanciert. Die Petition läuft bis zum 30.September 2019 und wird dann dem Stadtrat übergeben. Wer sich für das Anliegen der IG interessiert oder selber dabei sein möchte, kann sich auf der Webseite www.rheinfelden-5g.ch anmelden.

Download
Petition Rheinfelden 5G.pdf
Adobe Acrobat Dokument 655.1 KB

Das neue 5G-Mobilfunknetz und die Schmetterlings-Revolution

Ich habe mich die letzten paar Wochen zusammen mit meinem Mann und anderen besorgten Mitmenschen in meiner Umgebung intensiv mit dem Thema des neuen 5G-Mobilnetzes auseinander gesetzt und bin zur klaren Überzeugung gekommen, dass diese neue Technologie alles Lebendige auf dem Planeten stark gefährden kann. Die Schweiz will das Internet der Dinge als 4.Land nach USA, China und Südkorea innert 2 Jahren zu 90% aufgebaut haben und dies, obwohl die gesundheitlichen Auswirkungen noch nicht absehbar sind. Dazu kommen noch Aspekte des Resourcen- und Energieverbrauchs für all die neuen Geräte, welche dann mit dem Internet der Dinge verbunden werden können. Man spricht von mehreren Milliarden neuer Geräte weltweit, welche mit Funksendern ausgerüstet über den Äther in Echtzeit rund um den Planeten ihre Daten austauschen können. Es geht also um viel mehr als um besseren Handyempfang und schnelleren Download von Dateien und Filmen. Es ist geplant, nebst tausenden von neuen Antennen 20‘000 zusätzliche Satelliten in den Weltraum zu schicken, um dieses Netz rund um den Erdball stabil zu halten. Wer sich ein genaueres Bild vom Ausmass dieses Projektes machen möchte, kann den internationalen Appell von Ärzten und Wissenschaftler nachlesen auf https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal. Er ist auch als PDF auf der LiZ-Webseite verfügbar.

 

 

Durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema wurde mir aber auch klar, dass es eine grosse Chance bedeutet, das Bewusstsein der Menschen für den Planeten und seiner Lebewesen zu schärfen. Es geht also nicht um Angst sondern um Aufklärung. Wenn ich mich in dieses Feld einfühle, dann spüre ich, dass es allem Lebendigen entgegenwirkt. Davon betroffen sind nicht nur die Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen. Zum heutigen Zeitpunkt werden wir aber als Bürger nicht gefragt, ob wir damit einverstanden sind, dass diese Technologie installiert wird. Aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass ein aktiver Widerstand wichtig ist, denn nur wenn die Menschen  wissen, welchen Preis sie für die Einführung und Anwendung dieser neuen Technologie bezahlen, können sie auch wählen, ob sie bereit dazu sind oder eben nicht. Daher ermutige ich alle, sich detaillierter mit diesem Thema auseinander zu setzen und selber aktiv zu werden.

 

In der Schweiz wurde die Installation und der Aufbau des neuen 5G-Netzes vom Bundesrat in Auftrag gegeben. Wie nun  aus den Medien zu erfahren ist, dürfen deshalb die Kantonsregierungen kein Moratorium oder Baubewilligungsstopp für Antennen beschliessen, obwohl dies bereits von 3 Kantonen (Genf, Waadt und Jura) angekündigt wurde. Auch im Aargau und in Baselland werden Stimmen laut für ein vorläufiges Moratorium. Dies wird auf Bundesebene bisher aber nicht ernst genommen. Das  erweckt den Eindruck, dass wir gar keine Möglichkeiten haben, mitzubestimmen, ob wir dieses Netz überhaupt wollen. Doch stimmt das wirklich? Wie in der Meteorologie nachgewiesen,

 

 

 

 

kann ein Flügelschlag eines Schmetterlings in Asien einen Hurrikan in Florida auslösen.

 

Dies ermutigt mich, kräftig mit den Flügeln meines Herzens zu schlagen für eine Vision einer lebendigen und gesunden Welt in Liebe und Frieden. Im Herzen liegt die grösste Kraft wie in diversen Studien des HearthMath-Institutes in den USA belegt wurde. Wenn ein Mensch bewusst höhere Emotionen wie Dankbarkeit, Freude, Liebe, Frieden, Harmonie etc. fühlen kann, ist das Herzmagnetfeld des Menschen 60x stärker als das des Gehirns und dieses Feld hat dann auch eine starke Auswirkung auf das Umfeld. Damit schützt man sich selber vor schädlicher Strahlung, da diese Frequenzen nicht eindringen können und unterstützt gleichzeitig auch das Magnetfeld der Erde. Wenn das viele Menschen gleichzeitig für eine grössere Vision tun, werden solche Felder durch gemeinsame Meditationen und Ausrichtung entsprechend verstärkt. Ich spüre eine grosse Liebe und Verbundenheit zum Planeten und allen Lebewesen und weil das ein grosses Anliegen ist, wird die Aktivierung und Stärkung dieses Herzmagnetfeldes an den offenen Meditationsabenden im LiZ ab August im Vordergrund stehen. Die Termine findest du wie immer auf der Webseite, falls du dich gerne anschliessen möchtest.

 

Auch wenn du nicht physisch präsent dabei sein kannst, bist du doch herzlich eingeladen, dich über Raum und Zeit mit uns zu verbinden und dieses Herzmagnetfeld aufzubauen. Die Meditation findet jeweils von 19.30 – 20.00 Uhr an den ausgeschriebenen Terminen statt. Es gibt grundsätzlich keine Vorgaben, lass dich von deinem Herzen führen und inspirieren. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie gross die Gruppe ist, wäre ich dankbar, wenn du mir deine Teilnahme kurz melden könntest. Dies verpflichtet dich in keiner Weise, immer dabei zu sein, aber es hilft uns vor Ort ein Gefühl für die Grösse der Gruppe zu bekommen.

 

 

Falls auch du deine Flügel ausbreiten möchtest, hier ein paar Ideen und Vorschläge, was du tun kannst:

  • Informiere dich über dieses Thema und sprich mit Freunden, Bekannten und vor allem auch mit jungen Menschen in deinem Umfeld. Mach sie auf diese Umstände aufmerksam. Es kann sein, dass sie sich über die neuen Möglichkeiten der Technik freuen ohne zu ahnen, was es für die Umwelt (enormer Resourcen und Energieverschleiss) und die eigene Gesundheit bedeuten kann.
  • Vernetze dich in deinem Umfeld mit Menschen, welche wie du Bedenken haben. Viele dieser Gruppen meditieren auch gemeinsam für eine friedliche und lebensfördernde Zukunft. Schliesse dich entsprechenden Interessengruppen an oder bilde eine neue.
  • Stärke dein eigenes Licht- und Energiesystem und bleibe friedlich im Herzen mit einer klaren Vision, welche Welt du dir für dich, deine Familie und alle lebenden Organismen vorstellst. Trete ein für diese Vision an dem Ort, an dem du gerade bist. Es geht nicht im Kampf, sondern um Klarheit, was dir wichtig ist.
  • Unterschreibe Petitionen, welche den Staat auffordern, das Vorsorgeprinzip für den Schutz der Bevölkerung anzuwenden und den Ausbau von 5G erst zu erlauben, wenn einwandfrei nachgewiesen wird, dass diese Strahlen nicht schädlich sind für die Gesundheit. In der Schweiz gibt es die stopp 5G-Petition und wie oben erwähnt, auch den internationalen Appell, welcher von allen unterschrieben werden kann. Hier der Link zur Schweizer Petition https://www.openpetition.eu/ch/petition/online/stopp-5g
  • Überprüfe den Fortschritt der Einführung dieser Technologie in deinem Wohnort. Werden oder wurden bestehende Antennen bereits ausgewechselt und für 5G in Betrieb genommen? Falls du eine Einsprache dagegen machen möchtest, gibt es gute und hilfreiche Vorlagen und Unterstützung. Wir selber haben eine Einsprache gegen die Umrüstung einer Antenne eingereicht. Wir sind gespannt, wie es weitergeht.
  • Im Herbst finden in der Schweiz die Parlamentswahlen statt. Stärke die Partei, welche die Umwelt und Gesundheit der Menschen und des Planeten vor die Wirtschaft stellen.
  • Schreibe Leserbriefe in Lokal-  und Regionalzeitungen und schicke auch Briefe an den Bundesrat (Vorlage vorhanden) oder an deine Landesregierung.

Es gibt sicher noch viel mehr Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen und Niemand ist zu klein oder zu unbedeutend, etwas zu bewirken. Lass uns gemeinsam handeln, auf den inneren und äusseren Ebenen des Seins. So kann die Kraft gebündelt und eine Veränderung bei den Entscheidungsträgern bewirkt werden. Lass uns gemeinsam eine sanfte und liebevolle Revolution in Gang setzen.

 

 

weiterführende Links zum Thema:

https://www.gigaherz.ch

https://www.funkstrahlung.ch

 

Download
Artikel als PDF zum herunterladen
5G Artikel Newsletter Mai 19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 725.9 KB
Download
Internationaler Apell auf Deutsch als PDF
Internationaler+Appell+-+Stopp+von+5G+au
Adobe Acrobat Dokument 1'012.2 KB